Physiotherapie

TRADITIONELLE CHINESISCHE MEDIZIN (TCM)

Das Qi – unser Lebensenergie – in einen dynamischen Fluss bringen

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) werden Körper, Geist und Seele als ein Ganzes betrachtet. Der Kreislauf der Natur wiederspiegelt sich in jedem Lebewesen. Der Mensch bewegt und wandelt sich ständig. In ihm fliesst das Qi – die so genannte Lebensenergie.

"Qi formt den menschlichen Körper, genauso wie Wasser zu Eis wird. So wie Wasser wird, um Eis zu werden, so ballt sich auch das Qi zusammen, um den menschlichen Körper zu formen." - Wang Chong (chin. Arzt, 27-97 n. Chr.)

Dieses Zitat veranschaulicht, dass Qi viel mehr ist als unsere Lebensenergie.

 

Die Meridiane oder Leitbahnen genannt, durchlaufen unseren Körper an der Oberfläche und in tieferen Schichten. Diese Linien bilden einen Kreislauf, der Organe und Organsysteme zu funktionellen Einheiten verbindet. Auf den Meridianen befinden sich zahlreiche Akupunkturpunkte mit sehr spezifischen Wirkungen, über die das Fliessen des Qi beeinflusst werden kann. Befinden sich die Yin- und Yang-Elemente im Körper in einem dynamischen Gleichgewicht, kann das Qi den Körper ungehindert durchfliessen – der Mensch ist gesund.

 

Die Akupunktur- und Tuinabehandlung zielt darauf ab Akupunkturpunkte, Meridiane und spezifische Körperbereiche zu stimulieren. Weiter werden Blockierungen und Schmerzen beseitigt, der Qi Fluss reguliert und die energetischen Zustände von Yin/Yang und Leere-/ Füllezustände innerhalb des Organismus harmonisiert. Der Mensch und seine Organsysteme werden ins Gleichgewicht gebracht.

In der Akupunktur wird klassisch mit dünnen Nadeln gearbeitet. Die Akupunkturpunkte und Meridiane können zusätzlich mit manuellem Druck akupressiert, sowie mit Vakuumgläsern geschröpft und mit Guasha (Schaben) behandelt werden. In der Tuinabehandlung werden manuelle Techniken wie Massagegriffe, Chiropraktische- sowie Mobilisations- und Dehntechniken kombiniert.

 

Ziel: Mit der TCM können alle Arten von Schmerzen, Schlafstörungen, Müdigkeitszustände, und vieles mehr behandelt werden.

 

Stefanie Hafner kombiniert ihr komplementäres Wissen der TCM mit ihrer Erfahrung aus der Arbeit als Physiotherapeutin. Diese unterschiedlichen Betrachtungsweisen unterstützen sie bei der Ermittlung von Krankheitsursachen respektive Verletzungsmustern und führt sie zu einer differenzierten ganzheitlichen Behandlung.

Aktuell