Physiotherapie

Über Rückenschmerzen (Beitrag von Stefanie Hafner - 1. Juli 2019)

 

Fast jeder Mensch wird im Verlauf seines Lebens von Rückenschmerzen geplagt. Trotz der hohen Schmerzintensität basieren sie selten auf ernsthaften,
lebensbedrohlichen Krankheiten oder Schäden. Wichtig ist, dass wir richtig damit umgehen. Was will uns der Körper sagen, wenn er mit Rückenschmerzen reagiert?

Stefanie Hafner, Physiotherapeutin und TCM Therapeutin im eurofit möchte dir mit diesem Artikel die Angst vor den Rückenschmerzen nehmen und dir den Umgang damit erleichtern.


Muss du zum Arzt gehen?
Die meisten Menschen erholen sich nach sechs bis acht Wochen von Rückenschmerzepisoden, ohne einen Arzt oder eine Therapie zu besuchen. Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass diese Zustände wieder auftreten. Ähnlich wie Asthma, Depression oder Erkältungskrankheiten haben Rückenschmerzen ein wiederkehrendes Muster. Herauszufinden und zu verstehen, was der Auslöser und die beitragenden Faktoren sind, was man tun sollte und was besser nicht, ist viel nützlicher, als versuchen zu verhindern, dass man überhaupt wieder Schmerzen im Rücken bekommt. Der Arzt oder die Therapeuten nehmen dir die Symptome nicht ab. Sie versuchen die Ursache herauszufinden, ernsthafte Erkrankungen oder Schäden an der Wirbelsäule auszuschliessen und dich auf dem Weg zur Besserung zu begleiten. Wenn du jedoch schon weisst, was dir am besten hilft, dann tue genau das!

 

Ein Röntgenbild oder eine MRI kann dir nicht sagen, woher die Schmerzen kommen.
Es gibt viele abgenutzte Bandscheiben oder Gelenke, krumme Wirbelsäulen und Bandscheibenvorfälle, ohne dass Menschen mit diesen Befunden irgendwelche Schmerzzustände am Rücken spüren. Es ist also oft nicht klar, ob die Symptome auch wirklich mit den Bildern übereinstimmen.

 

Muss ich Schmerzmedikamente nehmen?
Schmerzmedikamente sind bei der Behandlung von Rückenschmerzen meistens nicht sehr effektiv. Dafür haben sie erhebliche Nebenwirkungen und beschleunigen die Genesung keineswegs. Wenn, dann verwende erst einfache, rezeptfreie Arzneimittel. Diese haben oft die gleiche Wirkung wie starke, rezeptpflichtige Präparate. Kombiniere die Einnahme von solchen Mitteln immer mit aktiver Therapie und schaue sie nicht als eine Langzeitlösung an. Wenn dir die Einnahme von Schmerzmitteln vorübergehend hilft, dich besser und wieder normal bewegen zu können macht diese durchaus Sinn.

 

Bleibe aktiv.
Jeder Physiotherapeut wird dir raten aktiv zu bleiben. Du aber denkst, die haben keine Ahnung wie sich das anfühlt. Du hast recht! Niemand anderes als du selbst spürst deinen Körper besser und weisst wie sich die Schmerzen anfühlen. Du bist der Chef über deinen Körper. Signalisierst du ihm jedoch, dass Ruhe und Passivität der Schlüssel zur Heilung sind, wirst du grosse Schwierigkeiten und einen langen Genesungsprozess vor dir haben. Zeige deinem Rücken von Beginn weg, für was du ihn brauchst und was er zu tun hat. Finde das Gleichgewicht zwischen adäquater Bewegung, Entspannung und deiner Schmerztoleranz. Versuche auf deinen Körper zu hören und ihm das zu geben, was er braucht.

 

Stefanie Hafner, Physiotherapeutin und TCM Therapeutin im eurofit sieht ihre Aufgabe mit Rückenschmerzpatienten in der Evaluation der Ursache und der Begleitung zurück zum Normalzustand.

 

 

 

 

Aktuell